Jugend Kartgruppe wird großartig unterstützt

Besser kann das Jahr für die Jugend Kartgruppe des Motorsportclub Plattling nicht beginnen.

Bereits am 3.01.2020 überreichte Herr Leipold Alois (Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Plattling West) einen 500€ Scheck an die Jugendlichen unserer Kartgruppe. Alle unsere Stammfahrer waren bei der Übergabe vertreten und natürlich durften unsere Trainer Josef Reißmeier und Heitzmann Jürgen nicht fehlen.

Die Spende wird dringend benötigt, da möglichst zum Beginn der neuen Saison neue Karts angeschafft werden müssen. Die vorhandenen Karts kommen langsam in die Jahre und der Reparaturaufwand würde sich nicht mehr lohnen. Außerdem will man weiterhin konkurrenzfähig bleiben und den Meistertitel der Region 3 der Niederbayerischen Meisterschaft erfolgreich verteidigen. Die Karts werden vom MSC zu den Trainings und zu den Turnieren zur Verfügung gestellt und regelmäßig gewartet. Unsere Jugendgruppe leistete vergangenes Jahr ein enormes Engagement um möglichst viele Spenden zu bekommen. Wir möchten uns bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken und würden uns freuen Sie am 2. August bei unserem Heimturnier auf dem Plattlinger Rennbahngelände begrüßen zu dürfen.

Weihnachtsfeier mit Rückblick und Vorschau auf das kommende Jahr

Bereits vergangenen Samstag fand In der Fischerstub`n in Plattling die Weihnachtsfeier des Motorsportclubs statt. Unser 1.Vorsitzender Christian Froschauer begrüßte die zahlreichen Mitglieder und Ehrengäste der Stadt Plattling und führte die Gäste durch das Programm. Nach einem kurzen Jahresrückblick und Aussicht auf das kommende Jahr, fand unser gemeinsames Abendessen statt. Anschließend bedankten sich Josef Reißmeier jun. und Böckl Hans im Namen des MSC bei den fleißigen Helfern die das ganze Jahr den Verein bei sämtlichen Veranstaltungen unterstützt haben.

Bei der Clubmeisterschaft unserer Jugendkartgruppe wurden wieder Pokale verteilt. Den Wanderpokal für den 1.Platz konnte sich Ostermeier Jonas vor Justus Heitzmann sichern. Jakob Ostermeier erreichte den dritten Platz. Das Trainergespann um Josef Reißmeier sen., konnte auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken wenn nicht sogar auf die Erfolgreichste seit Bestehen der Jugendgruppe.

Bei einer Versteigerung von zahlreichen Sachspenden von Plattlinger Unternehmen konnte noch der ein oder andere Euro in das Sparschwein der Kartgruppe gelegt werden. Die Jugendgruppe war bereits im Vorfeld der Weihnachtsfeier fleißig unterwegs und sammelte Geld-sowie Sachspenden zur Anschaffung neuer Karts die dringend nötig sind.

Wie jedes Jahr wurde dann noch zu später Stunde der Nikolaus samt Krampus empfangen. Dieses Jahr fand der Nikolaus nicht nur lobende Worte sondern ermahnte auch den gesamten Verein zu einem besseren Zusammenhalt bei den vielen Veranstaltungen. Ohne viele Helfende Hände kann man kein Sandbahnrennen oder kein Kartturnier ausrichten.

Zur Verabschiedung teilte Christian Froschauer noch den Termin des 42.Int.ADAC Sandbahnrennens mit. Am 17.Mai 2020 wird um 14 Uhr wieder das Startband im Stadion an der Deggendorfer Straße hochschellen.

Wir wünschen allen Mitgliedern und allen die uns dieses Jahr in jeglicher Form unterstützt haben, Frohe Weihnachten und ein paar erholsame Feiertage mit euren Freunden und Familienmitgliedern.

Wir möchten uns ganz herzlich im Namen des gesamten Motorsportclub Plattling bedanken und hoffen auch auf tatkräftige Unterstützung im nächsten Jahr.

Ebenso wünschen wir Ihnen bereits heute einen guten Rutsch in das Jahr 2020, alles Gute, viel Erfolg und das wichtigste, Gesundheit.

 

 

 

 

 

 

 

Jonas Ostermeier ist deutscher Vizemeister im Kart-Slalom

Sensationeller Saisonabschluss für den Motorsportclub Plattling

Bereits am Freitag gegen 12:15 Uhr mussten sich unser Betreuer Josef Reißmeier und die Familienmitglieder von Jonas auf den weiten Weg nach Sinsheim machen. Pünktlich um 17 Uhr wurden allen Teilnehmer vom Veranstalter begrüßt und weitere Infos für das bevorstehende Wochenende bekannt gegeben. Anders als bei den herkömmlichen Vorläufen im Kart-Slalom, durfte die Klasse 3 am Samstag als erste Altersklasse starten. Es folgten die Altersklassen 4 und 5 im Anschluss.

Gefahren wurde auf dem Technik Museum in Sinsheim zwischen ausgemusterten Flugzeugen und Helikoptern.

Am Sonntag wurde es dann auch für unseren Jonas ernst. Die Klasse 2 startete gegen 9 Uhr mit den Trainingsläufen. Im ersten Wertungslauf brauchte Jonas mit der Startnummer 33 genau 38,00 Sekunden um den Parcours zu meistern. Das Kuriose dabei, Pereira Leonardo brauchte ebenfalls nur genau 38 Sekunden um sein Kart durch die Pylonen zu bewegen.

So teilten sich die beiden Fahrer nach dem ersten Wertungslauf den 1.Platz und man musste gespannt auf den 2. Durchgang warten. Bevor die beiden wieder starten durften, mussten alle 51 Teilnehmer dieser Klasse ihren Trainingslauf und 1.Wertungslauf absolvieren.

Im 2.Wertungslauf konnte unser Clubfahrer noch gewaltig einen drauflegen und seine Top Zeit nochmals um 0,59 Sekunden unterbieten. Leonardo fuhr allerdings um 0,60 Sekunden schneller wie im 1.Durchgang und war somit um 1 Hundertstel vor Jonas.

Ein Mega Erfolg für unsere Jugendgruppe und den MSC Plattling.

Ohne seinen routinierten Trainerstab um Josef Reißmeier wäre dieser Erfolg wahrscheinlich nicht möglich gewesen musste Jonas anmerken und bedankte sich herzlich bei allen Unterstützern.

Eine lange und sehr Erfolgreiche Kart-Slalom Saison geht zu Ende, wir wünschen allen Teilnehmern, Eltern, Betreuern und Unterstützern eine entspannte Winterpause und möchten uns nochmal bei allen recht herzlich für eure Hilfe bedanken.

Plattlinger Kartfahrer qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft

 

Saisonfinale verschiebt sich, Kartfahrer wieder eine Runde weiter.

Vergangenes Wochenende fand der Endlauf zur Bayerischen Jugendkartslalom Meisterschaft in Hutthurm beim MSG Bayerischer Wald statt.

Das besondere bei diesem Endlauf, die besten Fahrer qualifizieren sich weiter für den Endlauf um die Deutsche Meisterschaft in Lübeck, der am 12.&13.10.2019 stattfindet. Außerdem wurde am Samstag ein Parcours aufgestellt den alle Teilnehmer meistern mussten und am Sonntag wurde ein neuer Parcours aufgestellt den wieder alle Teilnehmer durchfahren mussten. Zum Schluss wurden alle 4 Wertungsläufe zusammenaddiert und der Bayerische Meister gekürt.

Vom MSC Plattling gingen drei Fahrer an den Start, die sich bereits über die Vorläufe der Saison qualifiziert haben.

Unsere jüngsten Teilnehmer Justus Heitzmann und Ostermeier Jakob gingen in der Klasse 1 an den Start. Justus hatte zwei bärenstarke Tage erwischt und fuhr alle 4 Läufe ohne Fehler blitzschnell ins Ziel. Auch Jakob fuhr 4 fehlerfreie super schnelle Durchgänge. Nach den gesamten Durchgängen standen die Plätze fest. Justus erreichte einen sensationellen 5.Platz und konnte sich somit für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Jakob erreichte einen super 8.Platz unter den 36 gestarteten Teilnehmer und verfehlte die Teilnahme nur knapp.

In der Klasse 2 konnte sich unser Ostermeier Jonas für den Endlauf in Hutthurm qualifizieren. Jonas ist schon für den Bundesendlauf in Sinzheim qualifiziert, konnte aber seiner perfekten Saison noch einen oben draufsetzten. Der ältere Bruder von Jakob fuhr ebenfalls alle 4 Wertungsläufe fehlerfrei und das in gigantischen Zeiten. Der Sieger der Klasse 2, Friemelt Julian vom AMC Kitzingen fuhr eine Gesamtzeit von 2:02,13 Minuten. Jonas hatte eine Gesamtzeit von 2:02,15 Minuten und wurde bayerischer Vizemeister im Kartslalom der Klasse 2.

Auch Jonas konnte sich mit seiner super Leistung für den Endlauf in Lübeck qualifizieren. Somit nimmt der MSC Plattling an beiden Endläufen um die deutsche Meisterschaft mit 2 Teilnehmern teil.

Noch nie konnte der Motorsportclub aus Plattling solch gute Ergebnisse verzeichnen und gleich mehrere Teilnehmer in die Bundesendläufe schicken. Ohne einem so gut funktionierendem Trainergespann und die Zusammenarbeit der Eltern wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Bereits dieses Wochenende werden die bayerischen Teilnehmer im BLSV Sportcamp in Innzell auf die Endläufe vorbereitet und bekommen mit Sicherheit noch den ein oder anderen Tipp wie man ein Kart schneller ins Ziel bringt.

Wir wünschen unseren Jungs alles Gute im hohen Norden.

Plattlinger Kartfahrer sichern sich den 1.Platz vor heimischer Kulisse

Bereits um 6:00Uhr morgens trafen sich die Eltern und die Verantwortlichen des MSC Plattling am Rennbahngelände, um alles für ein perfektes Heimturnier vorzubereiten.

Die Strecke musste aufgebaut und gekehrt werden. Ein Kleinlaster diente als Zeitnahmebüro und Sprecherkabine, ein weiterer Anhänger wurde zum Nennbüro umgestaltet.

Zahlreiche Bierzeltgarnituren und Zelte wurden aufgebaut um es den Teilnehmern und Zuschauern so angenehm wie möglich zu gestalten.

Verkaufsstände wurden mit Kaffee, Kuchen und belegten Semmeln ausgestattet, die Grills wurden angeheizt und die Getränke kaltgestellt.

Um 9:15Uhr begann das Kartturnier das bereits zum 36. Mal in Plattling stattfand. Zahlreiche Teilnehmer fanden schon in den frühen Morgenstunden den Weg nach Plattling. Die Klasse 1 war mit 36 Teilnehmern vertreten und übertraf schon alle Erwartungen.

Da es sich um einen Vorlauf der Region 1 & 3 zur Niederbayerischen Jugend-Kartslalom-Meisterschaft handelte, rechnete der Veranstalter mit zahlreichen Fahrern.

In der Klasse 1 gingen insgesamt 5 Fahrer für den MSC an den Start. Den Tagessieg konnte sich Ostermeier Jakob vor Heitzmann Justus sichern. Unser Colin Stoffel erreichte den 11.Platz. Zum ersten Mal nahmen Scharf Lukas und Rau Benjamin an einem Turnier teil. Lukas wurde 17. und Benjamin erreichte den 31.Platz. Wir hoffen, dass hier noch viele weitere Turniere folgen werden.

Durch den 1. und 2.Platz unserer jüngsten Teilnehmer, wurde schon der perfekte Grundstein für die Mannschaftswertung gelegt.

Genauso gut weiter ging es in der Klasse 2 für unsere Jungs. Hier starteten Ostermeier Jonas und Stoffel Randy für den MSC Plattling.

Randy erreichte einen super 3.Platz und Jonas konnte sich wie sein jüngerer Bruder den Sieg vor Dierl Maximilian vom MSC Johanniskirchen sichern. Hier waren weitere 27 Teilnehmer an den Start gegangen.

In der Klasse 3 wurden 31 Fahrer gewertet. Unsere Einzelkämpferin Heitzmann Regina musste sich gegen 30 Kontrahenten durchsetzen.

Leider hatte Regina ein paar Pylonenfehler zu verbuchen und erreichte den 24.Platz.

Diesmal war auch ein Plattlinger Fahrer in der K4 vertreten. Aigner Adrian trainierte schon fleißig mit der Jugendgruppe des MSC, konnte aber bis dato noch nicht an einer Veranstaltung teilnehmen. Bei seinem ersten Turnier wurde Adrian mit 2 fehlerfreien Wertungsläufen 20. von 29 gestarteten Teilnehmern.

Auch unsere „oldies“ Tobias Tatzel und Kahl Dominik gingen in Plattling wieder an den Start. In der Klasse 5 erreichte Tobias den 16. und Dominik den 24.Platz.

In der Klasse 6 waren weitere 8 Teilnehmer an den Start gegangen hier aber ohne Plattlinger Beteiligung.

Somit konnte der Veranstalter auf 157 Teilnehmer zurückblicken.

Es gingen insgesamt 25 Mannschaften aus dem gesamten südbayerischen Raum in Plattling an den Start.

Als perfekten Abschluss eines gelungenen Tages durfte Trainer Josef Reißmeier der gesamten Jugendgruppe des MSC Plattling den Siegerpokal der Mannschaftswertung übergeben.

Nach zahlreichen Wasserduschen der Teilnehmer konnte gegen 19:00Uhr mit dem Abbau auf dem Rennbahngelände begonnen werden. Dank der vielen helfenden Hände der Eltern, Vereinsmitgliedern, Freunden und auch der Jugendgruppe selbst, ging der Rückbau schnell von statten.

Kurzausschreibung zum 36. Jugend-Kart-Turnier

Ab sofort kann man unsere Kurzausschreibung für das 36. Jugend-Kart-Turnier

am 04. August 2019 online einsehen und ausdrucken.

Wir wünschen euch bereits heute eine gute Anreise und viel Erfolg in Plattling

Ausschreibung_MSC_Plattling_Jugend_Kart_2019

Wir machen mit bei „Ferien mit Pfiff“

Hier kann jeder an einem Jugend-Kart Schnupperkurs teilnehmen. Am Samstag den 10. August zwischen 10:00-12:00 Uhr im Innenfeld der Plattlinger Sandbahn. Wichtig, Anmeldung nur online unter www.plattling.de oder www.meiplattling.de

Martin Smolinski und Markus Venus mit Markus Heiss sichern sich Tagessieg

Ohne Punktverlust und mit einer reinen Weste sicherte sich Martin Smolinski den Tagessieg beim 41.Preis der Stadt Plattling. Der amtierende Weltmeister aus Olching konnte sich in den 4 Vorläufen alle 20 Punkte sichern und fuhr auch im Finallauf den 1 Platz ein. Den zweiten Platz sicherte sich Stephan Katt vor Tebbe Jörg der den dritten Platz belegte. Der „Catman“ wie er von seinen Fans genannt wird kämpfte in den Vorläufen um jeden Punkt und bereitete so dem Plattlinger Publikum große Freude. Auch der amtierende deutsche Meister Tebbe Jörg kämpfte um die vorderen Plätze und erreichte somit den dritten Platz.

In der Int. Seitenwagenklasse konnten sich die Vorjahressieger Markus Venus mit seinem Beifahrer Markus Heiss mit beschaulichen 4 gewonnen Läufen durchsetzen und erreichten in überragender Form den Tagessieg. Das französische Gespann Comblon Guillaume und Agez Cloè erreichten bei ihren zweiten Anlauf in Plattling den 2.Platz vor Raphael San Millan & Benedikt Zapf die sich im Hoffnungslauf mit einem Sieg für das Finale qualifizierten.

Wie angekündigt wurde auch dem Nachwuchs wieder die Möglichkeit gegeben in Plattling an den Start zu gehen. Wachs Benjamin musste in den drei gefahrenen Läufen nur einen Punkt an Bielmeier Julian abtreten, konnte sich aber trotzdem mit 14 eingefahrenen Punkten den Tagessieg sichern. Julian erreichte mit einem Laufsieg den 2.Platz vor Niedermeier Mario der nur zweimal an den Start gehen konnte aber immerhin 6 Punkte einfuhr und so den 3.Platz erreichte.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die fairen kämpfe um die Plätze und bei den vielen Helfern rund um die Rennbahn die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben.

Besonders danken möchten wir den Zuschauern die wieder zahlreich in der Isarstadt vertreten waren. Wir hoffen wir konnten Ihnen einen schönen Motorsport Nachmittag bescheren und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

  1. Smolinski Martin
  2. Katt Stephan
  3. Tebbe Jörg
  4. Pfeffer David
  5. Zandvliet Lars
  6. Hülshorst Christian
  7. Malek Martin
  8. Comblon Baptiste
  9. Maasen Danny
  10. Appleton Andrew
  11. Sebastian Marcel
  12. Hummel Romano
  1. Venus Markus/Heiss Markus
  2. Comblon Guillaume/Agez Chloè
  3. San Millan Raphael/Zapf Benedikt
  4. Brandhofer Markus/Scheunemann Tim
  5. Kreuzmayr Florian/Maier Benjamin
  6. Kehrer Sebastian/Lebnik Patrick
  7. Meier Manuel/Schrempp Melanie
  1. Wachs Fabian
  2. Bielmeier Julian
  3. Niedermeier Mario
  4. Wachs Timo
  5. Loheider Finn
  6. Trapp Sebastian
  7. Michaelis Lando

Fahrerfeld und Zeitplan zum 41.Preis der Stadt Plattling

Int. Solo Klasse

5ZANDVLIET LarsKNMV
15SEBASTIAN  MarcelDMSB
16COMBLON  BaptisteFFM
21TEBBE  JörgDMSB
24APPLETON  AndrewACU
41HÜLSHORST  ChristianDMSB
42KATT  StephanDMSB
84SMOLINSKI  MartinDMSB
97PFEFFER  DavidDMSB
111MALEK  MartinACCR
94MAAßEN  DannyDMSB
666HUMMEL  RomanoKNMV

Nat. B-Solo Klasse

1WACHS  FabianDMSB
4LOHEIDER  FinnDMSB
15WACHS  TimoDMSB
32NIEDERMEIER  MarioDMSB
34TRAPP  SebastianDMSB
44BIELMEIER  JulianDMSB
13MICHAELIS  LandoDMSB

Int. Seitenwagen Klasse

1VENUS Markus
HEISS Markus
DMSB
2KEHRER Sebastian
LEBNIK Patrick
DMSB
20KREUZMAYR Florian
MAIER Benjamin
DMSB
44BRANDHOFER Markus
DMSB
76COMBLON Guillaume
AGEZ Chloé
FFM
90MEIER Manuel
SCHREMPP Melanie
DMSB
92SAN MILLAN Raphael
ZAPF Benedikt
DMSB

Der Renntag mit dem freien Training beginnt bereits um 9:00 Uhr mit anschließendem Startbandtraining.

Fahrervorstellung ist um 13:30 Uhr bei Start und Ziel.

Rennbeginn ist um 14:00 Uhr

Achtung wegen Bauarbeiten beider Unterführungen in der Straubinger Straße müssen längere Anreisezeiten geplant werden. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Wir wünschen Ihnen bereits heute, eine gute Anreise und freuen uns auf Ihren Besuch auf der Plattlinger Rennbahn.

Fahrerfeld,Zeitplan & Eintrittspreise

Traditionell ab 14:00Uhr geht es wieder rund auf der Plattlinger 5-Kurvenbahn.

Mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h driften die Stahlschuhartisten auf der Plattlinger Rennbahn um die Kurven. Mit ihren Spezialmaschinen beschleunigen die Fahrer vom Start weg wie in der Formel 1. Die extrem leichten Motorräder, haben einen 500ccm Motor verbaut und besitzen keine Bremsen. Einzige Möglichkeit zum Geschwindigkeit reduzieren ist das Hinterrad quer zu stellen.

Die Plattlinger Rennbahn hat durch die 3, 5 oder 7 Kurven Ihren eigenen Charakter und lässt keine Unachtsamkeiten der Fahrer zu. Auch nur der kleinste Fehler kann zu einem schweren Sturz führen, wie man letztes Jahr bei einem Seitenwagenlauf beobachten musste. Gott sei Dank haben die Fahrer und Beifahrer bei dem Sturz letztes Jahr nur leichtere Verletzungen davongetragen.

Der Motorsportclub konnte ein vielversprechendes Fahrerfeld verpflichten. Somit dürfen sich die Zuschauer auf einiges gefasst machen und auf spannende Rennen hoffen.

In der Int. Seitenwagenklasse geht wieder der Vorjahressieger und amtierender deutscher Meister Markus Venus mit Markus Heiß an den Start. Er muss seinen Titel unter anderem gegen das Team Brandhofer/Scheunemann verteidigen, das letztes Jahr nach Ihrem schweren Sturz keine Punkte mehr einfuhren konnte. Mit in dem Sturz verwickelt war das französische Gespann Guillaume Comblon mit seiner Fahrerin Agez Cloè die auch dieses Jahr wieder in Plattling an den Start gehen. Letztes Jahr mussten die beiden auf die letzten Läufe verzichten, da sie nach ihrem Sturz nicht mehr zum Start antreten konnten.

Auch die dritt platzierten Manuel Meier mit Melanie Schrempp kämpfen dieses Jahr wieder um die wertvollen Punkte.

Außerdem Rollen noch weitere Top Gespanne wie das Team San Millan oder das Team Kreuzmayer an das Startband an der Deggendorfer Straße.

Dieses Jahr werden auch wieder Läufe der nationalen Solo B-Klasse ausgetragen.

Der MSC Plattling möchte hier dem Nachwuchs wieder Möglichkeiten geben sich zu verbessern und sich zu etablieren.

In der nationalen Solo Klasse geht unter anderem Fabian Wachs an den Start. Fabian konnte letztes Jahr das Finale um den Langbahn Pokal in Lübbenau für sich entscheiden. Gefahren werden neben den Trainingsläufen, 3 Wertungsläufe mit je 6 Fahrern. Wobei bereits der erste Wertungslauf noch vor der Mittagspause ausgetragen wird. Zwischen 12 Uhr und 13:30Uhr haben die Zuschauer die Möglichkeit sich ausgiebig in der angrenzenden Gewerbehalle zu stärken. Auf der Karte stehen neben Kleinigkeiten wie Wurst oder Fischsemmel auch warme Hauptgerichte wie Currywurst oder Schnitzel mit Pommes.

Viele Zuschauer nutzen auch die Mittagspause um sich im Fahrerlager umzusehen. In Plattling ist der Zugang zum Fahrerlager traditionell offen und kostenlos. Hier können Motorsportbegeisterte mit den Fahrern ein kleines Gespräch führen oder sich die Zwei- oder Dreiräder von der Nähe aus anschauen.

Um 13:30Uhr beginnt die Fahrervorstellung vor dem Zielrichterturm an der Deggendorfer Straße, wo Schirmherr Schmalhofer Hans 2.Bürgermeister der Isarstadt jeden Fahrer persönlich begrüßt, bevor um 14:00Uhr zum ersten Mal das Startband hochschellt.

Das Hauptprogramm besteht auch dieses Jahr wieder aus den internationalen Solisten.

Hier konnte der MSC den amtierenden Weltmeister Martin Smolinski für sich gewinnen. Er wurde letztes Jahr in Mühldorf bei einem spektakulären WM Finallauf erstmals Weltmeister auf der Langbahn. Tausende Zuschauer waren letztes Jahr am 30.September nach Mühldorf gereist, um ihm die Daumen zu drücken. Der 34-jährige Olchinger konnte einen drei Punkte Rückstand aufholen und wurde mit einem Punkt Vorsprung World Champion. Nach Mühldorf letztes Jahr ist das der erste Auftritt von Smolinski im süddeutschen Raum auf der Langbahn. Er war erst zweimal in Plattling am Start. Konnte aber jedes Mal mit Platz zwei ein gutes Ergebnis erzielen.

Für Stimmung rund um die 835m Bahn wird bestimmt sein benachbarter Fanclub „de Wisselsinga“ sorgen.

Der Niederländer Romaro Hummel geht in Plattling zum ersten Mal an den Start. 2017 siegte Romaro vor Martin Smolinski in Willing. Bereits dieses Jahr konnte der erst 20-jährige Romaro zwei internationale Rennen in den Niederlanden für sich entscheiden.

Stephan Katt auch Catman bei den Fans genannt, darf natürlich in Plattling nicht fehlen. Als dreimaliger Europameister, fünfmaliger Teamweltmeister sowie zweifacher Deutscher Meister vergangener Jahre will auch er bestimmt am Ende der Veranstaltung wieder auf dem Siegerpodest vertreten sein.

Der amtierende deutsche Meister Jörg Tebbe, sowie Bernd Diener auch beide Teamweltmeister für Deutschland in den letzten Jahren, sind immer Geheimfavoriten auf den Sieg. Jeder von den beiden kennt die Fahrlinie auf der Bahn in Plattling auf den Zentimeter genau.

Auch wieder am Start ist der Engländer Andrew Appleton der bereits schon öfters in Plattling an den Start ging und immer wieder ein Stockerlplatz erreichen konnte.

Außerdem reist aus Lüdinghausen Christian Hülshorst an. Auch er wird neben seinen Kollegen Pfeffer David, Marcel Sebastian und viele weiteren Fahrern um die wertvollen Punkte kämpfen.

Wir hoffen noch auf weitere internationale Fahrer, die aber bis dato noch nicht final zusagen konnten.

Spannende Rennen dürften somit garantiert sein.

Für Ihr leibliches Wohl wird in der Gewerbehalle und rund um die Rennbahn ausreichend ganztags gesorgt.

Der Renntag mit dem freien Training beginnt bereits um 9:00Uhr mit anschließendem Startbandtraining.

Fahrervorstellung ist um 13:30 Uhr bei Start und Ziel.

Rennbeginn ist um 14:00 Uhr

Achtung wegen Bauarbeiten beider Unterführungen in der Straubinger Straße müssen längere Anreisezeiten geplant werden. Eine Umleitung ist eingerichtet.
Die Umleitung
erfolgt aus Richtung Straubing ab dem Kreisverkehr am AVP Autoland über das Industriegebiet
und von dort über die Deggendorfer Straße zur Stadtplatzkreuzung.

Eintrittspreise:

Erwachsene € 20,00
Ermässigt € 14,00
(Jugendliche ab 12 Jahren, Schüler, Schwerbehinderte mit amtl. Ausweis, Mitglieder MSC Plattling e.V. mit Mitgliedsausweis)
Kinder (6 bis 12 Jahre) € 5,00
Rennprogramm € 2,00