Sandbahnklassiker des Südens

Saisonauftakt in Plattling – Internationales ADAC Sandbahnrennen am 17.04.2016

MEDIA_2010_Plattling_RennenZu einem etwas früheren Zeitpunkt wie in den letzten Jahren findet in diesem Jahr das Internationale ADAC Sandbahnrennen des MSC Plattling um den „39. Preis der Stadt Plattling“ statt.

Nach wetterbedingtem Ausfall letzten Jahres ist der Veranstalter heiß auf den Saisonauftakt auf der Langbahn 2016. Die Zuschauer können sich auf spannende Rennen freuen, denn der Motorsportclub Plattling konnte alle Champions (WM, EM, DM) der vergangenen Saison für seinen Sandbahnklassiker des Südens verpflichten. Man kann sagen es wird ein Race of Champions geben. Aber wer wird der Champion am Sonntagabend auf der Plattlinger Sandbahn sein?

Der erste Favorit wird der amtierende Welt- und Europameister Jannick de Jong aus Holland sein. Er war zwar schon einige Male in Plattling am Start, aber für den Sieg hat es nie ganz gereicht. Mit am Start werden auch die drei Erstplatzierten der deutschen Langbahnmeisterschaft 2015 sein. Der amtierende deutsche Meister Jörg Tebbe, Vizemeister Bernd Diener und der Drittplatzierte Stephan Katt. Jeder von ihnen ist schon auf dem Siegerpodest in Plattling gestanden. Stephan Katt, auch mehrmaliger Europa- und deutscher Meister vergangener Jahre, war 2011, 2012 und 2014 Sieger in Plattling.

Die Team -Weltmeister aus England Andrew Appelton und Glen Phillips kennen die optimale Fahrlinie in Plattling ebenfalls sehr gut. Lassen wir uns überraschen wie Sie es in diesem Jahr umsetzen können. Der junge Draufgänger James Wright aus England wird bestimmt von seinen zwei Landsleuten die notwendigen Tipps bekommen, wie die Bahn erfolgreich und schnell zu fahren ist.

Mit am Start ist auch der deutsche Speedwaymeister 2015 und Speedway Grand Prix Teilnehmer 2014 Martin Smolinski aus Olching. Er war ja erst zweimal in Plattling am Start, konnte aber jedes Mal mit Platz 2 ein gutes Ergebnis erzielen. Sportlich ist er ja mehr auf die Speedwaybahn ausgerichtet, aber vielleicht kann er für eine Überraschung sorgen. Für Stimmung rund um die 835m Bahn wird bestimmt sein benachbarter Fanclub „de Wisselsinga“ sorgen.

Ein Geheimfavorit wird der Tscheche Josef Franc sein. Er hat zwar noch keine einzige Runde auf der Plattlinger Sandbahn gefahren, aber der Mann mit der Nr. 444 konnte bei der Langbahn-WM-Serie schon einige Finalveranstaltungen gewinnen. Er ist auch Langbahnmeister seines Landes und erfahren genug, um die Bahn sofort in den Griff zu bekommen.

David Pfeffer als Aufsteiger in die Internationale Solo Klasse konnte bei seinem ersten Auftritt 2014 in Plattling mit einer sehr guten Leistung gegenüber den erfahren Profis überzeugen. Er hat in der Saison 2015 bestimmt wieder viel Erfahrung sammeln können, welche er am 17.04.2016 gegen die anderen Fahrer umsetzen kann.

Viele Fans vom Nachbarclub den RSC Pfarrkirchen werden ihren Vorstand Markus Eibl die Daumen drücken, daß es für ihn ein erfolgreicher Auftakt für die Saison 2016 wird.

Aber auch in der internationalen Seitenwagen-Klasse wird es nicht minder spannend! Die „Dreirad-Piloten“ wie sie bei den Fans genannt werden liefern sich bei jeder Veranstaltung sehr heiße aber faire Kurvenkämpfe und Überholmannöver. Mit von der Partie wird der deutsche Meister Markus Venus mit seinem Beifahrer Markus Heiss sein. Sie kommen ebenfalls vom RSC Pfarrkirchen und werden immer von einer großen Fangemeinde unterstützt. Bei den Rennen der letzten Jahre konnten sie immer als Sieger oder mit einem Platz am Treppchen das Rennen verlassen. Ob es ihnen auch heuer gelingen wird die große Frage sein.

Mit dem vielfachen Europameister Willam Matthijsen und seiner Beifahrerin Sandra Mollema aus den Niederlande haben sie sehr starke Konkurrenz zu erwarten. Bei ihrem ersten Start dieser Saison am Ostermontag in Balkburg (NL) konnten sie bereits die Veranstaltung als Sieger verlassen.

Der amtierende deutsche Vizemeister Marco Hundsrucker musste verletzungsbedingt absagen, da er sich bei einem Sturz im Ostertraining in Wagenfeld leider verletzt hat. Wir wünschen ihm eine hoffentlich baldige Genesung.

Die Gebrüder Martin und Herrmann Brandl sowie Markus Brandhofer mit Beifahrer Michael Zapf im Gespann wollen bestimmt auch so viele Punkte in den Vorläufen erzielen, daß es für die Teilnahme zum großen Finale reichen wird, in dem der Tagessieger ermittelt werden wird.

Traditionsgemäß vertrauen viele Seitenwagen-Piloten ihren weiblichen Beifahrerinnen. Dies gilt natürlich auch für Florian Kreuzmayr mit Nicole Balz, Manuel Meier mit Lydia Neuendorf und Matthias Motk mit Sonja End im Boot. Alle drei Teams konnten in ihrer Karriere schon viele gute Platzierungen erzielen.

Auf die Zuschauer wartet mit diesem Fahrerfeld zum Saisonauftakt 2016 im Süden ein absolutes Highlight. Der Motorsportclub Plattling ist wie jedes Jahr sehr bemüht, den Zuschauern einen spannenden Rennnachmittag mit heißen Rennläufen zu bieten. Der Zugang zum Fahrerlager ist natürlich wie jedes Jahr frei. Hier besteht für die Fans sowie Zuschauer sich das eine oder andere Autogramm sowie Schnappschussfoto von den Fahrern abzuholen. Man kann die Fahrer aber auch während der Vorbereitung für ihre Rennläufe mal hautnah verfolgen. Dies ist bei vielen anderen Motorsportarten nicht immer möglich. Für das leibliche Wohl wird rund um die Sandbahn und in der Gewerbehalle bestens gesorgt sein.

Der MSC Plattling freut sich schon heute, sie als Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Training: ab 09:00 Uhr   /    Fahrerpräsentation: 13:30 Uhr   /   Rennbeginn: 14:00 Uhr   /   Siegerehrung nach Rennende bei Start und Ziel

 

 

 

 

Spektakel ohne Bremsen

Am Sonntag, 17. April 2016, steht Motorsportfreunden traditionell ein Highlight ins Haus: Das Int. ADAC Sandbahn-Rennen in Plattling. Auf der perfekt präparierten 835 m langen Fünfkurven-Bahn kämpfen internationale Spitzenfahrer in 20 Läufen um den 39. Preis der Stadt Plattling. Gefahren wird in den Klassen International Solo und International Seitenwagen. „Natürlich ohne Bremse und das bei Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometer“, erklärt der neue Vorsitzende des MSC Plattling e.V. Christian Froschauer. Um 09:00 Uhr beginnt das Training, ab 14:00 Uhr werden die Rennen gestartet. Eintrittspreise sind auf der neuen Homepage ersichtlich, hier gibt es fortlaufend weitere Informationen zu der Veranstaltung, bei der ganz sicher der amtierende Weltmeister Jannick de Jong ans Band rollen wird. Der Internet Auftritt ist neu und mobil-gerecht und ging am 08. März 2016 online. Die bisherige Website ist in die Jahre gekommen und wird damit abgelöst. Ab sofort finden Mitglieder und interessierte alle aktuellen Mitteilungen und Termine unserer Motorsportsparten. Alles ist übersichtlich präsentiert und über das Kontaktformular kann man sich direkt mit dem Verein in Verbindung setzen. Bewegte Bilder sind nun möglich und das Formular für den Beitritt zum Club ist IT-gerecht.

Aber nicht nur die Homepage ist neu. Die Sandbahn wurde in den letzten beiden Jahren gründlich überholt, eine neue Sicherheitsbarriere gebaut und noch vor dem Rennen wird das Zielrichterhaus ein helles und freundliches Aussehen erhalten. Der MSC hat sich runderneuert personell und sonst auch.

Foto: Archiv

Neue Website ging am 8.3.2016 online

Endlich ist es soweit: Seit dem 8.3.2016 ist unsere neue, mobilgerät-freundliche Website online und löste die etwas in die Jahre gekommene alte Homepage (entstanden 2005) ab. Ab sofort finden Mitglieder und Interessierte alle aktuellen Infos und Termine unserer 3 Sparten Motorrad, Auto / Slalom und Jugend / Kart übersichtlich präsentiert und können sich über das neue Kontaktformular direkt mit uns in Verbindung setzen.

Int. ADAC Sandbahn-Rennen Plattling am 17. April 2016

Plakat Sandbahnrennen 2016Bahnsport auf höchstem Niveau: Die Weltelite am Start!

Willkommen zum 39. Preis der Stadt Plattling:

Training ab 9:00 Uhr, Start: 14:00 Uhr

Eintrittspreise:

  • Erwachsene € 16,00
  • Ermässigt € 11,00
    (Jugendliche ab 12 Jahren, Schüler, Schwerbehinderte mit amtl. Ausweis)
    (Mitglieder MSC Plattling e.V. mit Mitgliedsausweis)
  • Kinder (bis 12 Jahre) € 4,00
  • Rennprogramm € 2,00

Zur Anfahrtskarte

Die Vorbereitungen und Arbeitseinsätze sind in vollem Gange!
Arbeitseinsätze täglich Vormittag und jeden Samstag ab 09:00 Uhr
Treffpunkt: FFW Gerätehalle

Preise für Laura Kapfinger und Daniel Binder

PDF-IconBeim Empfang der Jugendleiter wird auch der Jugendpreis verliehen. Am Mittwochabend ging dieser an die 17-jährige Wirtschaftsschülerin und Mitglied des MSC Plattling Laura Kapfinger sowie an den 22-jährigen Lehramtsstudenten und TSV-Volleyballer Daniel Binder.

Jede Menge Aktivitäten für Jugendliche

PDF-IconZum Neujahrsempfang der Jugendleiter und zur Verleihung der Jugendpreise 2015 hatte die Stadt Plattling für Mittwochabend zu einer Feierstunde in das Bürgerspital eingeladen.

Ehre für drei verdiente Persönlichkeiten

PDF-IconFestlich ist die letzte Sitzung des Jahres im Plattlinger Stadtrat immer. Gestern war sie wieder besonders feierlich: Im stimmungsvoll geschmückten Rathaussaal und im Beisein des Plattlinger Christkindl wurde der Bladilo-Taler an drei verdiente Plattlinger verliehen: An Hildegard Schwammberger, Josef Froschauer und Reinhold Geiß.

Den MSC mit der Muttermilch eingesogen

PDF-IconDer MSC Plattling hätte seine Jahresabschlussfeier am Samstag im „Preysinghof“ auch „Tag der Ehrungen“ nennen können. Neben zahlreichen Sportlern ernannte der Motorsportclub Josef Froschauer zum Ehrenvorsitzenden. Zudem erhielt er die silberne Christophorus-Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen, die der ADAC vergibt.

Christopherus-Medaille für den „Patron“ des MSC

PDF-Icon„Er war nicht immer einfach, aber er hat immer Recht gehabt.“ Die Rede ist von Josef Roschauer, einem der Urgesteine im Plattlinger Motorsport.

Ende einer MSC-Ära

PDF-IconJosef Froschauer gibt sein Amt an Sohn Christian ab – Verjüngung in der Vorstandschaft. Der Name Froschauer bleibt beim MSC Plattling in der Pole Position. Sein Opa Josef zählte 1928 zu den Gründungsmitgliedern des Motorsportclubs Plattling, sein Vater Josef führte den Verein über 28 Jahre. Und nun folgt Christian Froschauer. Der 43-jährige erzählt, dass er schon mit sechs Monaten im Kinderwagen auf der Rennbahn dabei war. Und seit der Jahresversammlung des MSC steht fest: Froschauer jun. lenkt ab sofort die Geschicke des 162 Mitglieder starken Traditionsvereins.